1. Home
  2. Hauptgang
  3. Petersilie-Risotto mit Pilzen

Petersilie-Risotto mit Pilzen

  • recipe image cover
  • recipe image cover
  • recipe image cover

BOOKMARK

PRINT

DELICIOUS

Beschreibung

Wer mich kennt, weiss, Risotto könnte ich fast jeden Tag essen. Um etwas Abwechslung zu haben, probiere ich immer wieder einmal eine neue Variante dieses italienischen Klassikers aus. Dieses Risotto mit Petersilie ist was ganz spezielles im Geschmack und zählt definitiv zu meinen Favoriten – Das sollte man unbedingt einmal probiert haben 😉

 

Zutaten

400g Risotto Reis, z.B. - Carnaroli
2dl - Weisswein
eine - Zwiebel
150g - Parmesan
5-6 - Knoblauchzehen
ca. 100g - Butter
1 Liter Hühner- oder Gemüse- - Bouillon
3-4 Stangen - Staudensellerie
250g Pilze z.B. - Champignons
einen Bund (oder eine Handvoll) - Petersilie
einen kleinen Bund - Thymian
eine - Zitrone
100g - Crème fraiche
- Olivenöl
- Salz und Pfeffer
* Klicke auf eine Zutat, um sie abzuhacken

Anweisungen

Vorbereitungen:

1
Zwiebeln und Knoblauch fein hacken
2
Staudensellerie in dünne Stücke schneiden. (Wichtig, die Blätter entfernen und das letzte Stück  (2-3cm) abschneiden, da dies meist etwas bitter schmeckt.
3
Champignons in grobe Streifen schneiden
4
Petersilie ganz fein hacken
5
Die kleinen Thymian Blätter abzupfen und beiseite stellen
6
Backofen auf 150 Grad vorheizen

Los gehts mit dem Grundrezept für ein Risotto:

1
Heisse Bouillon bereitstellen
2
Nun in einem grossen Topf etwa 3EL Olivenöl geben und erhitzen.
3
Die gehackte Zwiebel und eine fein geschnittene Knoblauchzehe hinein geben und gut umrühren (sonst hockt es an und wird schwarz!)
4
Sellerie beigeben und auf kleiner Hitze für ca. 10 min dünsten, bis sie weich sind und dabei nicht braun werden.
5
Pfanne wieder auf grosse Hitze stellen und den Reis beigeben. Dabei ständig rühren, damit der Reis nicht anbrennt. Nach ungefähr einer Minute mit dem Weisswein ablöschen und weiter rühren. Die Hitze kann jetzt auf die mittlere Stufe reduziert werden.
6
Sobald fast der ganze Wein verdunstet ist, etwas von der Bouillon beigeben. Aber Vorsicht, nicht alles auf einmal. Beim Risotto kochen muss man Geduld haben und sollte immer wieder etwas umrühren. Sobald die Bouillon etwas verdunstet ist (und noch bevor der Reis am Pfannenboden klebt) wieder etwas Bouillon beigeben.

Jetzt während das Risotto auf kleiner Stufe am kochen ist, werden die Pilze zubereitet.

1
In einer Bratpfanne 2 El Olivenöl erhitzen
2
Pilze dazugeben und darin 2-3 min anbraten (dabei immer wieder rühren) bis die Pilze herrlich duften
3
Jetzt mit Salz und Pfeffer abschmecken und in eine Schüssel geben
4
Den übrigen Knoblauch, ca. 50 g Butter und den Thymian noch dazugeben, kurz umrühren und in den Ofen stellen.

Mittlerweile sollte das Risotto bereits seit etwa 15 min kochen

1
Vom Risotto probieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sollte die Bouillon nicht ausreichen, kann man auch einfach noch etwas kochendes Wasser nehmen.
2
Wenn der Risotto gar ist (Körner sind weich, haben aber noch etwas Biss), die Pfanne vom Herd nehmen und 50 g Parmesan, die gesamte Petersilie und noch ca. 50 g Butter hineingeben. Kurz umrühren und für 2 min zugedeckt stehen lassen.
3
Einen Spritzer Zitronensaft hinzugeben.
4
Anschliessend den Reis auf einem Teller anrichten und die Pilze jeweils darüber geben. Unbedingt je Teller noch 1 TL Crème fraiche auf die Pilze geben.
5
Am Schluss noch etwas Paremsan darüber streuen. En Guete!