1. Home
  2. Desserts
  3. Marillenknödel

Marillenknödel

  • recipe image cover
  • recipe image cover

BOOKMARK

PRINT

DELICIOUS

Beschreibung

Eines meiner liebsten klassisch-österreichischen Gerichte ist auf jeden Fall der Marillenknödel (Aprikosenknödel) mit Semmelbrösel und Staubzucker. Außen schön knusprig durch die gerösteten Brösel und Innen saftig-süß. Da der Teig recht lange rasten muss, benötigt die Umsetzung dieses Rezeptes etwas Planung aber mit dem fertigen Teig sind die Knödel dann schnell gemacht.

 

Tipps:

-Anstatt den Marillen kann man je nach Jahreszeit auch zum Beispiel Zwetschken (Pflaumen) oder Erdbeeren verwenden. Die Frucht sollte nur die entsprechende Größe haben.

-Für die Schokoladeliebhaber: Mozartkugeln oder kleine Pralinen eigenen sich auch ausgezeichnet als Fülle.

-Das A und O beim Formen der Knödel sind gut bemehlte Handflächen da der Teig sonst an den Fingern klebt.

Zutaten

320 g - Butter
2 - Eier
160 g - Mehl
400 g - Quark
16 - Marillen
16 - Würfelzucker
160 g - Semmelbrösel
- Staubzucker
- Salz
* Klicke auf eine Zutat, um sie abzuhacken

Anweisungen

1
60 g warme Butter mit einer Prise Salz schaumig schlagen.
2
Ein Ei und einen Dotter beigeben.
3
Den Quark und das Mehl untermischen bis ein glatter Teig entsteht. Die Schüssel mit Küchenfolie bedecken und für mindestens 3 Stunden im Kühlschrank rasten lassen.
4
Nachdem der Teig gerastet hat, die Marillen gut waschen, entkernen und an den Platz der Kerne jeweils ein Stück Würfelzucker geben.
5
Eine Arbeitsfläche großzügig mit Mehl bestäuben und den Teig darauf zu einer circa 5 cm dicken Rolle formen. Diese Rolle in 16 Scheiben schneiden.
6
Die Teigscheiben mit bemehlten Händen flach drücken und jeweils eine Marille damit umhüllen. Mit den Fingerspitzen gut verschließen und zwischen den bemehlten Handflächen durch rollen einen runden Knödel formen.
7
Leicht gesalzenes Wasser in einem großen Topf aufkochen und dann die Hitze wieder reduzieren (das Wasser sollte nur leicht quellen). Die Knödel darin für mindestens 12 Minuten kochen. Am besten einen "Probeknödel" kochen, da die Kochzeit je nach Reifegrad der Früchte und verwendetem Mehl etwas variieren kann.
8
In der Zwischenzeit 260 g Butter in einer Pfanne schmelzen und die Semmelbrösel darin rösten bis sie goldgelb sind.
9
Die Knödel anstechen und wenn die Frucht weich ist, aus dem Kochwasser heben, abtropfen lassen und in den Bröseln wenden bis sie komplett umhüllt sind.
10
Sofort mit etwas Staubzucker bestreut servieren.